Barcatering

Sie möchten eine Party geben?

Barcatering ist ein Partyservice für etwas Besonderes. Unser Anspruch ist: Ihnen ein außergewöhnliches Erlebnis zu bieten.

Dies beinhaltet nicht nur eine Barausstattung und leckere Cocktails, sondern karibisches Feeling.Besondere Atmosphäre durch ansprechende Dekoration und Showeffekt garantieren wir.

Überzeugen Sie sich selbst und buchen Sie uns. Wir stellen Ihnen das notwendige Equipment zur Verfügung und versorgen Ihre Gäste. Sie nennen uns Zeitraum, Ort, Dauer der Veranstaltung und die geschätzte Anzahl der Gäste, wir machen Ihnen einen Kostenvoranschlag.

Es stehen insgesamt 12 verschiedene "Cocktailbartypen" in den unterschiedlichsten Varianten und Ausstattungen zur Verfügung. Bauweise und Dekorationsdesign können entsprechend dem Thema Ihrer Veranstaltung und den Gegebenheiten der jeweiligen Location angepasst werden.

Auch Sonderwünsche erfüllen wir bereitwillig. Sprechen Sie mit uns und wir organisieren. Für Anfragen stehen wir Ihnen unter: 0371 / 3350000  zur Verfügung. Oder einfach eine EMail an: info(spamprotect)@(spamprotect)citydrinks.de.

Wenn Sie sich ein Bild machen möchten, wie die Stimmung auf unseren Festen ist, werfen Sie doch einen Blick in die Bildergalerie.


Wir freuen uns auf Sie,
Ihr Barcatering Team

Cafébar

Mobile Cafe Bar

Für die zubereiteten Kaffeespezialitäten kommen ausschließlich 100% Hochland-Arabicabohnen zum Einsatz. Die umfangreiche Produktpalette an Kaffeespezialitäten, verfeinert mit zahlreichen speziellen Flavours, bietet den Kunden eine willkommene Abwechslung.

 

Getränke Mobile Cafe Bar

Maße und Formen mobile Bar

  • Zelt in der Größe 6 x 4m
  • hochwertige Cafébar 1,50m


Cafébarausstattung

  • Kolbendruckmaschine mit Keramikmahlwerk
  • Bestuhlung für etwa 30 Personen
  • Ausschank in gebrandeten Bechern oder Gläsern


Benötigte Anschlüsse

  • 16 A CEE
  • Wasseranschluss
  • Abwasseranschluss

 

 

Fruchtbar

Unsere "fruchtbar" bietet eine gesunde Alternative für alle die es frisch und fruchtig lieben. Frisch gepresste Säft stehen eben so auf der Getränkekarte wie leckere Smoothies und Joghurtdrinks. Alles wird an Ort und Stelle frisch zubereitet. Der Kunde kann sich ganz nach Lust und Laune seinen Fruchtmix selbst zusammenstellen.


Smoothie Bar - Bar Service - Barcatering

Maße und Formen mobile Bar

  • Pagode in der Größe 3 x 3m


fruchtbar-Ausstattung

  • Smoothie-Mixer
  • Saftzentrifuge
  • Orangensaftpresse
  • Obstkühltheke

Tequila

Als die Spanier im 16. Jahrhundert nach Mexico kamen, entdeckten sie bei den Eingeborenen ein alkoholisches Getränk aus vergorenem Agavensaft, das "Octli Poliquhqui" genannt wurde. Die Spanier nannten es "Pulque". So heißt das milchig-weiße Getränk bis heute.

Die Agavenpflanzen, aus denen Pulque gewonnen wurde, nannten die Urbewohner "Metl", die Spanier jedoch "Maguey", da sie einem Gewächs ähnelten, das sie in der Karibik kennengelernt hatten. Sie experimentierten mit vielen Arten der "Maguey-Pflanzen", bis sie eine entdeckten, deren Saft sie zuerst vergären und dann destillieren konnten. Die Herstellung des Mezcal genannten Destillates verbreitete sich dann überall in Mexico, wo geeignete Agaven wuchsen. Doch auch der Pulque blieb populär, er wird bis heute in beachtlichen Mengen konsumiert.

 Zum Ende des 18. Jahrhunderts wurde der in Tequila hergestellte Mezcal durch seine Qualität bekannt. Man stellte fest, dass die Hochebenen von Zentralmexico ideal für das Wachstum der Maquey-Pflanze waren und man entdeckte, dass der in Tequila hergestellte Mezcal von einer einzigen Maguey-Art stammte. Bei einer Klassifizierung aller Maquey-Pflanzen fand man über 400 Arten. Die Agave "Tequilana Weber", die einzige Art, aus der der Mezcal von Tequila destilliert wurde, wuchs ausschließlich im Umkreis der Stadt und in benachbarten Gebieten mit gleichen ökologischen Bedingungen. Heute sind diese gesetzlich festgelegt.

Im Mezcal findet sich auch bei bestimmten Sorten der mysteriöse Agavenwurm. Dieser soll angeblich dem Mezcal ein besonderes Aroma verleihen. In Wirklichkeit dient der Wurm der Vermarktung und erfreut sich besonders bei Touristen einiger Beliebtheit.

Die Mexicaner trinken Tequila am liebsten pur. Auf traditionelle Art wird dabei eine Prise Salz auf die Fläche zwischen Daumen und Zeigefinger gestreut und mit der Zunge aufgenommen. Danach kommt ein kräftiger Schluck Tequila und der Biss in eine Zitrone. Um 1970 begann der Siegeszug des Tequila. Zuerst im benachbarten Kalifornien, dann in den gesamten USA und auch in Europa.